Begrenzungskabel verlegen

Begrenzungskabel verlegen – Warum ?

eine Vielzahl der Mähroboter arbeitet mit einem Begrenzungskabel. Mit diesem Kabel bzw. diesem Draht zeigt man dem Mähroboter die Fläche, die gemäht werden soll. Gleichzeitig grenzt man dabei die Flächen ab, sodass der Mähroboter genau weiß, wo gemäht werden soll.

Vor der Verlegung

Solltest du dir Gedanken machen, in welchem Bereich du den Mähroboter laufen lassen möchtest und welcher Bereich nicht befahren werden soll. Hier können zum Beispiel Teiche, Gartenhäuser und Bäume ausgegrenzt werden. Grundsäzlich gibt es zwei arten, in denen man das Begrenzungskabel verlegen kann. Oberirdisch sowie Unterirdisch. Zu empfehlen ist jedoch die oberirdische Methode, da hier das justieren später leichter und schneller von der Hand geht.

Oberirdische Verlegung

Vorteile der oberirdischen Verlegung:

  • Nachbessern ohne Probleme.
  • Kostet weniger Zeit.
  • Kein teures Gerät notwendig.

Nachteile der oberirdischen Verlegung:

  • Manchmal aufgrund Teilbereiche nicht möglich.
  • Einwuchs erst nach ca. 6 Wochen

Unterirdische Verlegung

Vorteile der unterirdischen Verlegung:

  • Begrenzungskabel lässt sich unsichtbar verlegen.
  • Auch unter Pflaster / Dekor möglich (bis 6 cm.)

Nachteile der unterirdischen Verlegung:

  • Extra Geräte benötigt.
  • Zeitaufwendiger als oberirdische Verlegung.
  • Nachbessern nimmt mehr Zeit in Anspruch, da Begrenzungsdraht ausgegraben werden muss.

Wie funktioniert das Begrenzungskabel?

Das Begrenzungskabel wird beim Verlegen an die Ladestation des Mähroboters angeschlossen und daher mit Strom versorgt. Durch das Begrenzungskabel fließt natürlich nur ein ganz geringer Strom. Das Begrenzungskabel ist also ein Niedervoltkabel. Trotzdem reicht die Spannung aus, ein Magnetfeld zu erzeugen und somit die Sensoren im Mähroboter anzusprechen.

Die richtigen Abstände

Vor der Ladestation muss 2 Meter Platz vorhanden sein. Zu beiden Seiten der Ladestation solltest du mindestens 1,5 Meter Platz lassen, da der Mähroboter hier wendet.

Vor festen Wänden und Mauern ca. 30 cm da der Mähroboter hier beim Wenden sonst an die Mauer stoßen würde.

Bei Blumenbeeten wird ein Abstand von ca. 20 cm empfohlen, da sonst die Gefahr besteht, dass sich der Mähroboter an Rasenkanten festfährt. Neben Wegen ca. 5 cm hier kann der Mähroboter problemlos wenden.

Die meisten Mähroboter kommen mit einer Schablone oder einem Abstandshalter. Die Fixiernägel bzw. Haken setzt du am Besten ca. alle 70 cm. Wichtig ist nur, dass das Begrenzungskabel beim Verlegen straff gezogen ist, damit der Mäher dies nicht beschädigen kann.

Kreuze das Begrenzungskabel nicht, da sonst das Signal aufgehoben wird.

Begrenzungskabel verlegen – Bereiche ausgrenzen

Es gibt nicht viele Bereiche, die ausgegrenzt werden müssen. Teiche jedoch sollten rundum ca. 30 cm ausgegrenzt werden. Bäume und Sandkästen müsse nicht zwingend ausgeschlossen werden, dies ist jedoch sinnvoll und hilft dem Mäher effizienter zu Mähen. Zwar verfügen Mähroboter über Stoß-Sensoren, fahren aber ein Hindernis mehrfach an und drehen dann ab. Dies ist nicht sehr effektiv und kostet zeit und Akkukraft.

Das Leitkabel

Das Leitkabel gibt es so nur bei Mährobotern von Gardena. Dieses Kabel geht mittig aus der Ladestation ( mindestens 2 Meter geradeaus) an eine vorher festgelegte Stelle an das ringsum verlegte Begrenzungskabel. Sinn und Zweck des Leit oder Suchkabels ist es, den Mähroboter schneller wieder zur Ladestation zu schicken, sollte der Akku leer sein, oder der Mäher fertig sein. Diese Lösung spart zusätzliche wertvolle Lade und Arbeitszeit.

Teilbereiche abgrenzen

Ist die Rasenfläche durch ein Tor oder einen Weg voneinander abgeschnitten, müssen Teil und Nebenbereiche abgesteckt werden. Achte bitte vor deinem Kauf darauf, ob und wie der Mähroboter deiner Wahl dies unterstützt.

Bei Gardena unterscheiden sich der R40Li* und der R70Li* in dieser Hinsicht von der Software und der Einstellung. Den R70 Li kannst du besser auf Teil und Nebenflächen einstellen. Beachte bitte auch die Durchfahrtsbreiten der Mähroboter.

Kurz zusammengefasst

  • Vor der Verlegung am Besten eine Skizze machen
  • Begrenzungskabel zuerst oberirdisch verlegen.
  • Niemals das Begrenzungskabel kreuzen. Hier hebt sich das Signal auf!
  • Abstände einhalten / richtig einstellen, um Schäden am Mähroboter zu verhindern.
  • Keine größeren Höhenunterschiede auf den Rasenflächen.
  • Den Rasen vor dem ersten Einsatz mit dem alten Rasenmäher auf ca. 3 cm mähen.

 

 

Solltest du Fragen oder Anregungen zum Thema Begrenzungskabel verlegen haben, melde dich gerne. Jede Frage wird individuell beantwortet.